Von Siegeln, Zertifikaten und Vertrauen.

urkunde

Jüngst einen Anruf bekommen von einer Agentur, die verspricht, Ihr AdWords-Konto auf Höchstleistung zu trimmen? Für wenig Geld immer an relevanten Plätzen im Netz präsent zu sein?

Alle Sorgen los – und das Auftragsbuch immer voll?

Ein Teil dieser Szenerie ist im Grunde gar nicht so furchtbar weit von der Realität entfernt.

Vorsicht ist aber allemal geboten. Der Vergleich mehrerer Angebote – welch Überraschung – nicht verkehrt und vor allem die grundsätzliche Frage: Welche Leistung benötige ich und kann ich erwarten?

Wichtig zu wissen für potenzielle Kunden: Neben vielen schwarzen Schafen gibt es auch hervorragende Dienstleister in unseren Breitengraden. Woran nur erkennt man die? Nicht zwangsläufig nur an wohlklingenden Auszeichnungen, mit denen man sich rund um AdWords-Dienste schmücken kann:

Zertifizierter AdWords Spezialist; zertifizierter Partner, zertifizierter Reseller.

Ersteres ist personengebunden, d.h. Lieschen Müller nutzt ihre praktische Erfahrung und/oder wühlt sich durch das Google Lerncenter, zahlt einige Dollar und klickt sich über rund zwei Stunden durch einen Online-Test mit Multiple Choice-Fragen, in dem aktuelles AdWords-Wissen abgefragt wird.  Details können hier nachgelesen werden. Die Fragen sind nicht ohne und schon aus Zeitgründen nur zu schaffen, wenn entsprechendes Know-How tatsächlich vorhanden ist.

Nachteil für Lieschen Müller: Abgesehen von einigen hübschen Promotion-Hilfen und einem Link  hat sie an der Zertifizierung nicht sehr lange Freude: 24 Monate für die Grundlagen-Prüfung, 12 Monate für die Fortgeschrittenen-Prüfung. Beide sind Pflichtteil in der Spezialistenprüfung.

Vorteil für den Kunden: Er kann davon ausgehen, dass der Inhaber dieses Zertifikats tatsächlich über hinreichende aktuelle AdWords-Kenntnisse verfügt.

Bleibt dann nur zu hoffen, dass besagter Spezialist sein Wissen stets und gerne mit seiner Agentur teilt 😉

Die darf sich nämlich mit dem Titel „Zertifizierter Partner“ schmücken, wenn sie u.a. mindestens einen solchen Qualifizierten Spezialisten beschäftigt und über die Dauer von 90 Tagen mindestens 10.0000 Dollar für Kunden verwaltet hat. Die Anforderungen finden sich hier im Detail.

Des weiteren tritt man eine gute Handvoll „Google AdWords Reseller“. Neben der technischen und personellen Struktur, die diese Firmen einbringen, versprechen gute Kenntnis des Mittelstandes,  AdWords-Kompetenz und fortlaufende Google-Trainings zwar im Grunde eine gelungene Symbiose. Ob besagte Firmen immer ein glückliches Händchen bei der Neukunden-Akquise haben, bleibt fraglich. Ein Lied kann ihrem Beitrag zufolge Rechtsanwältin Lachenmann singen.

Um aber tatsächlich in Ruhe entscheiden zu können, bei welcher Art Dienstleister man am besten aufgehoben ist, könnte man im Vorfeld – oder auch nach dem Erstkontakt – folgende Fragen klären:

– Was genau beinhaltet der (monatliche) Preis für die Betreuung?

– Sind Klickkosten von Google bereits enthalten?

– Wo und wann genau und mit welchen Suchbegriffen erscheinen Ihre Anzeigen?

– Haben Sie Einblick in die Liste der Suchbegriffe und können diese ggf. ergänzen?

– Sind grundsätzlich Änderungen an Ihrer Kampagne möglich und wie kurzfristig kann dies geschehen?

– In welchen zeitlichen Intervallen werden Sie über die Leistung Ihres Kontos informiert und anhand welcher Berichte?

– Wird ein Tracking Tool eingesetzt, um das Besucherverhalten und Erfolgskontrolle zu dokumentieren?

– Binnen welcher Frist werden Sie informiert, falls das von Ihnen genehmigte Budget nicht ausreicht und Ihre Anzeigen deshalb nicht erscheinen?

– Haben Sie generell während der Vertragslaufzeit Zugriff auf Ihr Konto?

– Wer ist der Eigentümer ihres Kontos?

Wenn diese Fragen zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet werden, ist schon mal ein großer Schritt hin zu erfolgreicher AdWords-Werbung getan.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wichtig zu wissen für potenzielle Kunden:

Sämtliche Auszeichnungen sind nicht wirklich vergleichbar mit Zertifikaten, wie sie beispielweise der TÜV vergibt. Diese Agenturen werden nicht von Google überwacht.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.