Placements effektiv nutzen

Das Display-Netzwerk unterscheidet sich insofern vom Such-Werbenetzwerk, als Interessenten hier nicht mit der Eingabe direkter Suchanfragen in Erscheinung treten und auf diesem Weg „abgeholt“ werden können. Vielmehr gilt es, das eigene Angebot auf den Seiten diverser Publisher im thematisch richtigen Umfeld zu platzieren.

Die Frage lautet also diesmal nicht: Wonach sucht meine Zielgruppe? Sondern: Wo hält sich meine Zielgruppe auf?

Und selbst wenn dies annähernd zufriedenstellend geklärt ist, ist auch hier die Zahl der möglichen Schaltungs-Kombinationen und Websites mehr als beachtlich.

„Reichweite“ heißt das Zauberwort – und möglichst die richtige.

Was wichtig ist bei der Auswahl von Keywords, Placements, Themen und Interessen und dem Zusammenspiel der einzelnen Ausrichtungs-Einstellungen, schreibt Alexander Beck im ausführlichsten Beitrag zum Thema, der mir bisher untergekommen ist. Oder bietet jemand mehr?

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.