Ganz viel Umsatz – ganz bequem im Umkreis.

Mein absolutes Lieblingsargument der AdWords-Verschmäher:

„AdWords-Anzeigen brauche ich nicht. Ich habe nur Kundschaft bei mir in der Nähe. „

Ja, wunderbar.

Was nun tun? Dezente Zurückhaltung üben, oder lohnt noch ein wenig Überzeugungsarbeit?

Zum Beispiel mit einer kleinen Erinnerung:

Wer geht heute noch zum Arzt, Friseur oder bestellt sich eine Pizza, ohne sich vorher bei Google schlau zu machen?

Und sich folgende Fragen zu stellen:

Bin ich bei diesem Dienstleister an der richtigen Stelle?

Hat er Fachkenntnisse, die ich benötige? Für die ich tiefer in die Tasche greife, oder auch eine längere Wartezeit in Kauf nehme, um einen Termin zu bekommen?

Für eine Studentin ist nicht unerheblich, ob sie für`s Haareschneiden 20,00 € oder 50,00 € zahlt. Für andere Zielgruppen entscheidet eher die Frage, mit welchen Marken gefärbt wird und die Öffnungszeiten am Samstag.

Stimmt die Chemie? Nicht nur beim Friseurgang entscheidend, sondern auch beim Gespräch mit dem Anwalt.

Regionales Suchmaschinen-Marketing heißt das Zauberwort. Anders übersetzt auch: Günstige bzw. kostenlose Werbung, die noch dazu höchst effizient ist.

Ein Teil davon spielt sich ab auf My Business.

Aber der Reihe nach:

Es war einmal in grauer Vorzeit, eine Art Branchencenter von Google, genannt Maps. Man erinnert sich dunkel: Die praktische Straßenkarte mit dem roten Knubbelpfeil  🙂 Daraus wurde irgendwann Places, das sich insofern vom Vorgänger unterschied, als es den Nutzer motivierte, Bewertungen abzugeben und seine Erfahrungen mitzuteilen. Sofern diese nicht tendenziell haarsträubend waren, hatte der Firmeninhaber schon damals einen klaren Vorsprung beim organischen Index.

Stillstand wäre tödlich und Berater überflüssig, deshalb wurde Places 2012 durch Google+ Local abgelöst. Die Features beider Anwendungen wurden glücklich vereint unter dem gemeinsamen Dashboard von My Business, und da sie so schnell nicht sterben werden, helfen sie weiterhin auf äußerst bequeme Weise, täglich neue Kunden zu gewinnen.

Kein Märchen, sondern Tatsachen.

Aber My Business entfaltet seine Wirkung freilich erst dann, wenn einige Hausaufgaben gemacht wurden, die da wären:

  • Prüfen, ob bei My Business bereits Unternehmensdaten hinterlegt sind. Dies ist möglich, da Google zuweilen Eintragungen von anderen Portalen bezieht.
  • Klarheit bei Accounts schafffen und sicherstellen, und dass das Unternehmensprofil vollständige und korrekte Daten enthält
  • Produkte und Dienstleistungen in der/den richtigen Kategorie(n) eintragen
  • Kunden motivieren, Bewertungen abzugeben.

Danach ist Freuen angesagt, denn alle Firmeninformationen, die auf My Business hinterlegt sind, werden in der Google-Suche, bei Maps und bei Google Earth eingeblendet.

In einer Seminarrunde vor einiger Zeit war das Erstaunen groß, als nach Anbietern in einem bestimmten Münchener Stadtteil gesucht wurde, und durchaus nicht nur Konzerne, sondern oder sogar eher „hübsche kleine Klitschen“ weit oben rankten im organischen Index. Unter anderem dank guter Bewertungen und einer authentischen Präsentation. Und dies teilweise ohne eigene Website und demzufolge völlig unabhängig von bezahlten Anzeigen. Dazu später noch.

Das zentrale Dashboard, in dem sämtliche Google-Dienste verwaltet werden, soll natürlich zu weit mehr einladen, als einmalig schnöde den Firmennamen und Öffnungszeiten einzutippen.

Was könnte für Kunden interessant sein?

  • Saisonale Angebote des Gemüsehändlers
  • Workshops, neue Software oder Vorstellung neuer Mitarbeiter in der Kanzlei Ihres Vertrauens
  • Impressionen vom Tag der offenen oder vom Betriebsausflug
  • Ein neues Angebot im Dienstleistungs-Portfolio

Wer es anfangs überlesen hat: Dies alles kostet nichts.

Und wer doch auf bezahlte Anzeigen setzt und an mehreren Standorten vertreten ist, kann sämtliche Filialen in seinem AdWords-Konto manuell als Standorterweiterung hinterlegen und davon ausgehen, dass bei einer Google-Suche Anschrift und Telefonnummer in Anzeigen erscheinen. Und zudem mit einer deutlich höheren Klickrate rechnen.

Wer nur Statistiken traut, findet eine Analytics-Verknüpfung auf My Business, ebenso wie Reports zu AdWords-Express.

Und für die Ratlosen: Mehr zum Unterschied zwischen AdWords und AdWords Express gibt`s demnächst hier.

Auf dass mit My Business auch Ihr Business wachsen und gedeihen möge – mit ein wenig guter Pflege 🙂

 

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.