Domain-Namen: Mehr als ein paar Buchstaben

Jeder Gründer und jeder, der neue Webprojekte auf den Weg schickt, sieht sich früher oder später vor der Frage:

Welchen Namen wähle ich für meine Domain?

Deutsch, englisch oder phantastisch? Soll der eigene Name mit einfließen? Ist die Ortsangabe relevant?

Was spiegelt Angebot, Persönlichkeit, Philosophie und USP möglichst gut wieder?

Die schlichte Tatsache, dass eine Domain frei ist, besagt noch herzlich wenig.

Und damit nicht gleich Post vom Anwalt ins Haus flattert, sind die folgenden Tipps zur Domainwahl bei domain-recht.de ganz hilfreich.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.