Automatisch zum Erfolg

Das AdWords-System ist komplex und bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten. Doch nicht nur Betreiber von Online-Shops, die mit Tausenden von Keywords hantieren, können sich das Werbe-Leben etwas vereinfachen und systematisieren. Auch Kunden mit kleinen Kampagnen können (und sollten) ihr Konto quasi „nebenbei“ für sich arbeiten lassen.

Und wie?

Automatisieren heißt das Zauberwort.

Hier nur eine kleine Auswahl der Möglichkeiten:

Wer Anzeigenerweiterungen einsetzt, hat natürlich ein Interesse daran, möglichst weit oben zu stehen. Allerdings legt eine durchschnittliche Position von 1.0 nahe, dass man etwas zu spendabel mit seinem AdWords-Budget umgeht. Lässt sich vermeiden durch entsprechende Eingabe.

Was darf es sonst noch sein?

– Keywords und Anzeigentexte mit geringer Leistung pausieren.

– Eine bestimmte Durchschnittsposition sichern.

– Anzeigen nur zu bestimmten Zeiten schalten

– Unbedingt auf die erste Seite gelangen, etc.

Ein Blick – pardon – Klick auf den Reiter „automatisieren“ auf Kampagnen- oder Anzeigengruppen-Ebene bringt manches Aha-Erlebnis …

 

 

 

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.